Referenzprojekt 1:

Contract Management für die Beschaffung einer Telekom-Netzinfrastruktur


Aufgabenstellung
Als führender Mobiltelekommunikationsbetreiber der Schweiz startete Swisscom Mobile AG im Frühjahr 2000 das Projekt zur Beschaffung der UMTS-Netzinfrastruktur.

TeleTrust zeichnete in den Phasen Marktabklärung (Request for Information), Anbieterselektion (Request for Proposal) sowie Vertragsverhandlungen und Vertragsabschluss (Contracting) in umfassender Weise für das Contract Management verantwortlich.

Herausforderung
Die Beschaffung der UMTS-Netzinfrastruktur war aufgrund der erstmaligen und weltweiten Ausschreibungen der Betriebskonzessionen von einer bisher nicht gekannten Konkurrenzsituation unter den Netzwerkbetreibern und -anbietern sowie von hohem Zeitdruck begleitet. Die frühzeitige Verpflichtung des Netzwerkerstellers sollte dem Kunden einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen schweizerischen Konkurrenten verschaffen. Dazu musste die Anbieterselektion systematisch und umfassend erfolgen und das Vertragswerk einerseits rasch, andererseits aber unter Aufrechterhaltung einer permanenten Konkurrenzsituation zwischen den Anbietern verhandelt werden. Im Weiteren mussten die Vertragsbedingungen das Instrumentarium bereitstellen, um die Leistungserbringung während der ganzen Realisierungsdauer von rund 8 Jahren den sich entwickelnden Anforderungen anpassen und den ausgewählten Netzwerkersteller entsprechend eng steuern zu können.

Die wesentlichsten Leistungen von TeleTrust
Die Verhandlungsteams des Kunden wurden in allen Phasen durch Spezialisten der Firma TeleTrust unterstützt:

Selektion:
Das rasche Vorgehen verlangte eine zielgerichtete Vorbereitung, Strukturierung und Durchführung der Anbieterselektion sowie die systematische Aufarbeitung, Bewertung und Gegenüberstellung der Angebote.

Vertragskonzeption:
Die hohe Flexibilität verlangte ein Vertragskonzept, das einerseits transparent und nachvollziehbar war, andererseits aber erlaubte, Änderungen und Anpassungen an neue Markt- und Technikentwicklungen rasch und einfach vorzunehmen.

Contract Management:
Die parallele Verhandlungsführung mit zwei Anbietern, mehrere Verhandlungsteams auf verschiedenen Ebenen und die umfassenden Vertragswerke in englischer Sprache machten eine permanente Integration und Abgleichung der einzelnen Vertragselemente unabdingbar.

Legal Support:
Die Instrumentarien für die Begleitung der Vertragserfüllung bzw. Projektrealisierung mussten in Form von differenzierten Reportingpflichten und Vertragsstrafen eingebracht werden. Zudem waren spezielle Geheimhaltungsbedingungen sowie die immaterialgüterrechtlichen Voraussetzungen für individualisierte Netzwerkweiterungen vorzusehen.

Decision Support Processes:
Sowohl in der ersten Selektionsphase mit mehreren Anbietern als auch während der Verhandlungsphase mit zwei Anbietern wurden die Ergebnisse laufend bewertet, einander gegenübergestellt und für die Entscheidsfindung und Präsentation aufbereitet.

Im Dezember 2000 konnte Swisscom Mobile mit der Ericsson AG Schweiz einen Vertrag über den Aufbau der UMTS-Infrastruktur unterzeichnen.


weitere Referenzprojekte:

2. Vertragsmanagement bei Konsortiumsgründung >>> mehr